4. Oktober 2012

Ich finde keinen passenden Titel...

.... für das, was jetzt kommt.

Ich weiß auch nicht, warum ich ausgerechnet jetzt darauf komme.
Vielleicht hast du mich auch dazu bewegt, den folgenden Post zu schreiben.
Vielleicht, weil ich eigentlich in der gleichen Lage bin, mir nur groß keinen Kopf darüber mache.

Warum dürfen dickere Menschen keine modischen Klamotten anziehen?
Warum gehen sie davon aus, dass man aus sich nichts machen kann?
Warum verstecken sie sich hinter schwarzen Klamotten?
Nur weil sie schlanker machen? Weil man dann nicht mehr so "fett" aussieht?

Mein Gott. Ich find' das so was von krank. Ganz ehrlich.
Ich habe selbst 'ne Menge Übergewicht, wobei sich das im letzten halben Jahr um ein
Minimum reduziert hat. Das Zeitung verteilen jede Nacht war in dem Sinne wirklich nützlich.
Und die Bewegung, die ich jede Nacht hatte, werde ich versuchen beizubehalten.
Essen tue ich seitdem auch weniger. Nach dem Motto "FDH".
Gebracht hat es scheinbar was.

Aber solange ich nicht bei meinem Wunschgewicht angekommen bin, welches ich schon mal
hatte, sehe ich es nicht ein, mich hinter irgendwelchen "Säcken", die sich Klamotten schimpfen,
zu verstecken geschweige denn, nur schwarz zu tragen. Auch das sieht verdammt langweilig aus, auch wenn man irgendwelche Akzente mit Schals/Tüchern setzt.

Zu meinen besten Zeiten. 3x die Woche tanzen hat sich ausgezahlt. - 2006 (links Marilu - rechts Ich)

Es ist leider mit das einzige Foto aus dieser Zeit. :(
Aber hier ist noch eins. Scheiß Qualität, weil die Kamera's damals noch der totale Mist waren! Sorry dafür!


Auch 2006.

Seit diesem Sommer zeige ich echt wirklich Mut zur Farbe. Schwarz und schlabbrig war gestern!
Besitze eine rosa Leinen-Chino von H&M und fühle mich drin wohl.
Mir geht es wirklich am Allerwertesten vorbei, was andere davon halten.
So lang ich nicht aussehe wie eine, die meint, man passe in Klamotten, die drei Nummern zu klein sind,
ziehe ich die Sachen, die ich im Schrank habe, auch weiterhin an.
Und viele bunte T-Shirts gab's dieses Jahr für mich.
Und ja... auch ich habe mittlerweile 4 Röhrenhosen im Schrank! Wobei eine schon wieder zu groß ist. :P

Und nein... es ist nur eine schwarze. Die Jeans ist grau und die andern beiden blau.
Also was soll's? Richtig kombiniert sieht sowas einfach nur toll aus.

Ich frag' mich sowieso, warum man als "Dicke" nur schlabbrige Klamotten anziehen soll!
Schaut euch mal um!
Bei H&M habt ihr so eine schöne Auswahl an Klamotten, auch wenn's dann vielleicht H&M+ ist.
Selbst bei C&A gibt's wunderschöne Sachen, die man anziehen kann.
Es muss nicht Mango, Primark oder sonst was sein, wo man ausschaut wie 'ne Presswurst, weil die Sachen für Mädels/Frauen mit Größe 36 designt worden sind. Sicher sehen die dann verdammt scheiße an einem aus.
Aber es müssen auch nicht Klamotten aus 'nem Übergrößenladen wie Ulla Popken sein.

Mittlerweile gibt's so viele tolle Sachen, sodass man sich nicht mehr verstecken muss.

Vielleicht kommen bald mal ein paar Outfit-Posts, damit man mal sieht, dass auch "Dicke" schön sein können.

In diesem Sinne,
einen schönen Nachmittag. :)

Eure Brina. ♥


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Seid doch so lieb und hinterlasst einen Kommentar, wenn ihr etwas zu kritisieren habt, oder euch einfach nur mitteilen wollt. :)
♥-liche Grüße,
Brina.♥