Posts mit dem Label Gedanken werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Gedanken werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

21. Mai 2015

Da bin ich wieder. :)

Hallihallo ihr Lieben. :)

Nach über 2 Jahren Blog-Pause melde ich mich wieder bei euch. :)

Seit Dezember 2013 hält mein kleiner Sohn mich super auf Trab und jetzt, wo er halbtags in den Kindergarten geht, ich wieder arbeiten gehe, habe ich auch wieder ein wenig mehr Zeit zum Bloggen.

Habt ihr irgendwelche Wünsche? Vorschläge? Ideen?

Was auf alle Fälle nächste Woche kommt, ist ein Update meiner Essie-Lacke. :D
Mittlerweile sinds schon über 60. :D

Ein paar Fotos von Till werdet ihr natürlich auch zu sehen bekommen. ;)

Interessiert euch ein Mama-Tag? Wie es hier so läuft mit meinem kleinen 1 1/2-jährigen (B)Engel?

Würde mich über Anregungen sehr freuen, da ich jetzt voll und ganz wieder einsteigen werde. :D

Bis dahin,
eure Brina. ♥

12. Februar 2013

Ich hab' geträumt von dir...

nur... warum?

17. Januar 2013

Kennt ihr dieses Gefühl, wenn...

Kennt ihr dieses Gefühl, wenn ihr einer bestimmten Person begegnet und euch schon 50 Meter vorher freut, wie ein kleines Kind, welches gleich ein Geschenk bekommt, worauf es sich schon lange freut?
Dieses Gefühl, mit dieser Person so gern zusammen zu sein? Die Zeit genießen? Ihr mehr oder weniger die Nähe sucht? Aber trotzdem keinerlei Gefühle zu dieser Person habt? Nichts weiter als Freundschaft empfindet?
Tja. Dann wisst ihr, wie es mir geht. Schon seit Wochen. Jede Woche freue ich mich wie blöd auf diesen einen Tag. Diese zwei Stunden am Abend, die sich doch schon sooft in 3 oder 4 Stunden ausgeweitet haben.
Ich bin wirklich froh, dass ich diesen einen Menschen kenne. Dass wir uns so gut verstehen, über Gott und die Welt und auch über Wissenschaftliches reden können.

Danke dafür, auch wenn du das hier nie lesen wirst. :)

Huch... Da war er wieder. Der Gefühlsausbruch, der mal wieder nötig war. ;D

Aber wie ihr seht. Ich lebe noch. :D
Im Moment ist alles ziemlich stressig bei mir.
Jeden Tag steht irgendetwas anderes an. Dazwischen heißt es: Lernen, lernen, lernen.
Morgen in zwei Wochen steht schon die erste Prüfung an.
Deswegen werde ich die nächsten 3 Wochen generell nicht viel posten.

Aber freut euch jetzt schon mal auf den Post über meine vorerst letzten dm Lieblinge-Box.
Vielleicht habe ich bei der Verlosung ja wieder so viel Glück, wie beim letzten Mal. :)
Drückt mir die Daumen. :D

Und nun wünsche ich euch noch einen schönen Abend.

Bis bald,
eure Brina. ♥




27. November 2012

Komisches Gefühl... mal wieder.

Und du bist Schuld. Ganz allein du.
Du verwirrst mich.
Jedes Mal, 
wenn ich dich sehe, 
wenn ich dir begegne,
wenn wir schreiben,
wenn wir miteinander sprechen.
Jedes Mal frage ich mich,
wieso es so gekommen ist,
wie es ist.
Warum ich zu früh Gefühle für dich hatte
und du zu spät. 1 1/2 Jahre zu spät.
Und jetzt stehe ich hier.
Vor meinem Gedankenwirrwarr
und kann kaum noch klar denken.
Warum verhältst du dich noch immer so,
als wäre ich nicht in einer Beziehung?
Warum suchst du meine Nähe?
Warum gibst du mir Zeichen,
die ich nicht zu deuten wage?

Was wird wohl passieren?
Passieren, wenn wir einen ganzen Abend
miteinander verbringen?
Passieren, wenn Alkohol im Spiel ist? 
Ich weiß es nicht. 
Ich weiß es wirklich nicht.
Ich habe keine Antwort auf all' die Fragen.
Fragen die mir den Schlaf rauben...

© Brina.

5. November 2012

Gerade entdeckt und für gut erklärt. :)

Dank der lieben Emina habe ich gerade auf Facebook etwas gefunden, worüber sich jeder einmal Gedanken machen sollte.
Hier der Text.


 
Wenn Du dich überfordert fühlst, wenn 24 Stunden an einem Tag nicht mehr reichen, dann erinnere Dich an die Geschichte von dem Marmeladenglas und den zwei Bier.

- -


Ein Philosophie-Professor stand vor seinem Kurs und hatte ein kleines Experiment vor sich aufgebaut: Ein sehr großes Marmeladenglas und drei geschlossene Kisten. Als der Unterricht begann, öffnete er die erste Kiste und holte daraus
Golfbälle hervor, die er in das Marmeladenglas füllte. Er fragte die Studenten, ob das Glas voll sei. Sie bejahten es.

Als nächstes öffnete der Professor die zweite Kiste. Sie enthielt M&Ms. Diese schüttete er zu den Golfbällen in das Glas. Er bewegte den Topf sachte und die M&Ms rollten in die Leerräume zwischen den Golfbällen. Dann fragte er die Studenten wiederum, ob der Topf nun voll sei. Sie stimmten zu.


Daraufhin öffnete der Professor die dritte Kiste. Sie enthielt Sand. Diesen schüttete er ebenfalls in den Topf zu dem Golfball-M&M-Gemisch. Logischerweise füllte der Sand die verbliebenen Zwischenräume aus. Er fragte nun ein drittes Mal, ob der Topf nun voll sei. Die Studenten antworteten einstimmig "ja".


Der Professor holte zwei Dosen Bier unter dem Tisch hervor, öffnete diese und schüttete den ganzen Inhalt in den Topf und füllte somit den letzten Raum zwischen den Sandkörnern aus. Die Studenten lachten.


"Nun", sagte der Professor, als das Lachen nachließ, "ich möchte, dass Sie dieses Marmeladenglas als Ihr Leben ansehen.


Die Golfbälle sind die wichtigen Dinge in Ihrem Leben: Ihre Familie, Ihre Kinder, Ihre Gesundheit, Ihre Freunde, die bevorzugten, ja leidenschaftlichen Aspekte Ihres Lebens, welche, falls in Ihrem Leben alles verloren ginge und nur noch diese verbleiben würden, Ihr Leben trotzdem noch erfüllen würden."


Er fuhr fort: "Die M&Ms symbolisieren die anderen Dinge im Leben wie Ihre Arbeit, ihr Haus, Ihr Auto. Der Sand ist alles Andere, die Kleinigkeiten."


"Falls Sie den Sand zuerst in das Glas geben", schloss der Professor, "hat es weder Platz für die M&Ms noch für die Golfbälle. Dasselbe gilt für Ihr Leben. Wenn Sie all Ihre Zeit und Energie in Kleinigkeiten investieren, werden Sie nie Platz haben für die wichtigen Dinge. Achten Sie zuerst auf die Golfbälle, die Dinge, die wirklich wichtig sind. Setzen Sie Ihre Prioritäten. Der Rest ist nur Sand."


Einer der Studenten erhob die Hand und wollte wissen, was denn das Bier repräsentieren soll.


Der Professor schmunzelte: "Ich bin froh, dass Sie das fragen. Das zeigt Ihnen, egal wie schwierig Ihr Leben auch sein mag, es ist immer noch Platz für ein oder zwei Bier."
 
 
In diesem Sinne,
einen schönen Tag. :) Ich mach mich gleich auf dem Weg in die FH. :D
Eure Brina. ♥ 

29. Oktober 2012

...................

Meine innerliche Krise, meine Zweifel und Bedenken, das alles habe ich überwunden.
Das Wochenende hat mir sehr gut getan. In vieler Hinsicht.
Es hat mir gezeigt, wie gut es mir eigentlich geht. Was mir Wundervolles gegeben wurde.
Auch wenn es nicht immer leicht ist, da man den Großteil der Woche allein ist und wartet, dass es endlich Donnerstagabend/Freitagnachmittag wird..
Dafür sind die Wochenenden umso schöner.
Die Wiedersehensfreude, das Glänzen in seinen Augen, wenn er mich wieder bei sich hat.
Mich in seine Arme schließen und mir einen Kuss geben kann.
Es ist für uns beide nicht leicht. Wir haben schon schwierigere Zeiten durchgestanden und
doch haben wir immer wieder zu uns gefunden.
Also. Warum soll ich das Ganze aufgeben?
Nein. Ich habe alles richtig gemacht.

Und das ist für dich, mein Schatz. ♥



25. Oktober 2012

Glücklich mit meiner Entscheidung. :)

Ich habe heute festgestellt: Ja, ich habe gestern alles richtig gemacht.
Aber schön, das man(n) gemerkt hat, dass ich nicht da war. :D

Ich bin aber auch nicht zu übersehen. :P

Bis morgen, dann kommt mehr von mir,
da ich noch 2 Artikel für euch vorbereitet habe. :D
Einen schönen Abend wünscht euch,
eure Brina. ♥

24. Oktober 2012

Ich glaube ich habe heute Abend das Richtige getan.
Ich bin daheim geblieben und habe nicht das Haus verlassen.
Alles andere wäre ein wirklich fataler Fehler gewesen.
Nach kurzer Überlegung habe ich beschlossen, dass es nicht gut für mich ist,
weiterhin so engen Kontakt zu haben.
Nicht, nach dem was vor 2 Jahren war und auch nicht nach dem,
was Anfang des Jahres passiert ist.
Es würde alles nur noch schlimmer machen und ich würde meine wirklich wundervolle
Beziehung aufs Spiel setzen.
Und das will ich nun wirklich nicht.
Also heißt es, erstmal so weiter machen wie bisher.
Ohne diesen Menschen nochmal so nah an mich ranzulassen, innerlich.
Ich bleibe beim Badminton und gehe nicht tanzen, auch wenn ich wirklich
Spaß daran habe. Aber nicht mit ihm als "Lehrer".
Es lässt sich einfach nicht mit meinem Gewissen vereinbaren.

In diesem Sinne,
bis morgen Abend.
Eure Brina. ♥

Faszination.

Dieser eine Mann.
Er fasziniert mich immer noch.
Als Mensch, Kumpel, Lehrer.
Ich weiß bis heute nicht, was ihm zu einem Menschen macht,
der mich begeistert, hellauf begeistert.
Vielleicht ist es die Tatsache, das er mir Dinge beibringen kann,
auf sportlicher wie auch auf Wissenebene.
Vielleicht, weil man sich mit ihm über alles unterhalten kann,
man Spaß mit ihm haben kann, er für einen da ist?

Ich weiß es wirklich nicht, aber ich hoffe,
es wird noch lange so bleiben.

Dieser Post ist für dich, auch wenn du ihn wahrscheinlich nie lesen wirst.
Brina. ♥

9. Oktober 2012

Hihi. :)

Hier ein kleiner Schnappschuss, auf den ich endlich mal total stolz bin.
Weil es endlich mal geklappt hat mit der Kamera, 
ich nicht wirklich mehr weiß, 
wie ich die Einstellungen hatte, 
aber das Foto mag ich. :D

Danke Mina, für die Idee. :)



Es war wirklich schön, so schön wie früher.
Und doch wissen wir beide,
dass es leider nie wieder so werden wird,
wie noch vor 1 1/2 Jahren...


Auf, auf zur Mathe-Vorlesung. :) 
Wobei ich mir das auch schenken kann... Wiederholung^^

Bis später, denn einen Post habe ich heute noch für euch. :D
Eure Brina. ♥

8. Oktober 2012

Keine Lust.

Ich habe keine Lust mehr,
die anzugreifen, die mich hassen.

Ich habe keine Lust mehr,
mit denen zu diskutieren,
die mich sowieso nicht verstehen.

Wir haben auch keine Lust,
uns mehr Sorgen über die zu machen,
denen wir sowieso egal sind.

Denn wir kümmern uns um die,
die uns wirklich lieben.

Wir reden mit denen, die uns verstehen,
und wir sind denen dankbar, denen wir wichtig sind.

Das Leben ist viel zu wertvoll,
um es mit Leuten zu verschwenden,
die es nicht wert sind!
 
 
 

4. Oktober 2012

Ich finde keinen passenden Titel...

.... für das, was jetzt kommt.

Ich weiß auch nicht, warum ich ausgerechnet jetzt darauf komme.
Vielleicht hast du mich auch dazu bewegt, den folgenden Post zu schreiben.
Vielleicht, weil ich eigentlich in der gleichen Lage bin, mir nur groß keinen Kopf darüber mache.

Warum dürfen dickere Menschen keine modischen Klamotten anziehen?
Warum gehen sie davon aus, dass man aus sich nichts machen kann?
Warum verstecken sie sich hinter schwarzen Klamotten?
Nur weil sie schlanker machen? Weil man dann nicht mehr so "fett" aussieht?

18. September 2012

Traurige Wahrheit meine Liebe.

Ich behandle Menschen, so, wie sie sich mir gegenüber verhalten.
Werde ich niveaulos und respektlos behandelt,
bekommt der Andere genau das auch zu spüren.

Also warum um Himmelswillen beschwert ihr euch?
Warum regt ihr euch auf, dass ich ja angeblich soo fies bin?
Keine Rücksicht auf euch nehme?
Tja. Fragt euch mal lieber, was ihr mir angetan habt, damit
ich genauso zu euch bin.
So niveaulos und respektlos.
Wie heißt das Sprichwort?
"Wie du mir, so ich dir" :D
Ich bin zum Egoisten geworden, was das angeht.

Also hört auf rumzuheulen und macht was aus eurem Leben.
Damit ihr nicht mehr wie Looser da steht.
Nur bei manachen bringt das auch nichts mehr.
Das Wochenende hat mir gezeigt, dass ihr zu nichts fähig seid
und von vielen Menschen auch so eingeschätzt werdet. :D

In diesem Sinne "Guten Tag".
Sabrina.

17. September 2012

Ich will.

Ich will, dass nur dieser eine Mann an mich denkt.
Ich will, dass nur dieser eine Mann mich vermisst.
Ich will, dass nur dieser eine Mann sich nach mir sehnt.
Ich will, dass nur dieser eine Mann mich zum Lachen bringt.
Ich will, dass nur dieser eine Mann meine Tränen wegwischt.
Ich will, dass nur dieser eine Mann für mich da ist.
Ich will, dass nur dieser eine Mann mich auf Händen trägt.
Ich will, dass nur dieser eine Mann mich stolz "Seins" nennt.
Ich will, dass nur dieser eine Mann mich küsst, auch auf die Stirn.
Ich will, dass nur dieser eine Mann mich in den Arm nimmt.
Ich will, dass nur dieser eine Mann am Traualtar auf mich wartet.
Ich will, dass nur dieser eine Mann der Vater meiner Kinder wird.
Ich will, dass nur dieser eine Mann später mit mir im Schaukelstuhl sitzt.
Ich will, dass nur dieser eine Mann mich respektiert.
Ich will, dass nur dieser eine Mann mich liebt, niemand sonst.

Und diesen einen Mann habe ich gefunden.


Danke Schatz. ♥

Menschen.

Menschen, die ich mag.
Menschen, die mir wirklich ans Herz gewachsen sind.
Menschen, auf die ich mich immer wieder freue.
Menschen, die mich so nehmen wie ich bin.
Menschen, die mir auf alles eine ehrliche Antwort geben.
Menschen, die mir Dinge erzählen, wo ich nicht mit gerechnet habe.
Menschen, die sich Sachen erlauben, die eigentlich nicht richtig sind,
die aber trotzdem von ihrer Ehrlichkeit überzeugen.
Menschen, die sich auch für kleine Lästereien nicht zu schade sind.
Menschen, die ich auf auf meinem Weg zurück in meine Heimat getroffen habe.
Die mir die Kraft geben, auch schwere Dinge durchzustehen.

Diesen Menschen bin ich einfach nur dankbar.
Dankbar, dass wir mal wieder ein paar Stunden miteinander verbracht haben.
Dankbar, dass sie mich immer wieder aus der im Moment
etwas stressigen Zeit fliehen lassen.
Mir Mut geben, auch mein Studium zu meistern.
Mir ihre Hilfe angeboten haben, wenn's mal schwierig werden sollte.



Danke, dass ihr für mich da seid.
Ein ganz dickes Dankeschön an euch. ♥

Brina.

16. September 2012

...

Ich scheiß auf alte Zeiten, ich dreh die Musik auf und lebe im Hier und Jetzt.
Jammern und weinen bringt mich nicht weiter,
stattdessen reiße ich mich zusammen und schaue nach vorn;
ich setze mein Make-Up auf, lächle und gehe allein durch's Leben,
denn ich halte keine Hand, die meine loslässt.
Ich bin für keinen mehr da, der nicht für mich da wäre;
ja ich hab gelernt, das die Menschen nur noch Egoisten sind.

14. September 2012

:)

Ein fettes 'Fuck you!' an alle die mir meinen Erfolg nicht gönnen.
Ein fettes 'Fuck you!' an alle die mich am Boden sehen wollen.
Ein fettes 'Fuck you!' an alle die mir mein Glück nicht gönnen.
Ein fettes 'Fuck you!' an alle die mir nichts zutrauen.
Ein fettes 'Fuck you!' an alle die mich zu Boden drücken.

Ein fettes 'Fuck you!' an alle die hinter meinem Rücken reden.
Ein fettes 'Fuck you!' an alle die mich fertig gemacht haben.
Aber auch ein fettes 'Danke!',
denn nur durch euch wurde ich die Frau, die ich heute bin!



9. September 2012

Was ist Glück?

Ich habe mir wirklich lange Gedanken über diese Frage gemacht.

Heißt Glück nicht, etwas im Leben erreicht zu haben?
Heißt Glück nicht, den Mann gefunden zu haben,
mit dem man den Rest seines Lebens verbringen will?
Heißt Glück nicht, von dem Mann, den man liebt,
mit all' seinen schlechten Eigenschaften und Macken geliebt zu werden?
Heißt Glück nicht, vollends zufrieden zu sein?
Mit sich und der Welt im Reinen zu sein?
Heißt Glück nicht, eine Familie zu haben, auf die immer Verlass ist?
Die dich immer unterstützt, egal, was man für Mist gebaut hat?
Die immer hinter dir steht und dir in allen Lebenslagen vertraut?
Heißt Glück nicht, eine ordentliche Ausbildung oder ein 
abgeschlossenes Studium zu haben,
damit man seinen Kindern später genug bieten kann,
auch wenn der Weg bis zum Ziel schwer, lang, hart und steinig ist?
Heißt Glück nicht, dass man sich auf Freunde verlassen kann,
die man seit einem Jahrzehnt kennt und 
diese einen so akzeptieren wie man ist?
Heißt Glück nicht auch, um etwas zu kämpfen?
Eben damit man wirklich glücklich ist?
Glücklich ist, dass man es gepackt hat,
auch wenn die Vorraussetzungen nicht gerade die besten waren?

Wenn das Glück bedeutet, 
dann kann ich mit reinem Gewissen sagen, 
dass ich wirklich von ganzem Herzen glücklich bin.


Ich habe den Mann fürs Leben gefunden,
habe eine wirklich tolle Familie, die mich auch jetzt noch unterstützt,
obwohl sie über 450 km weit weg wohnt.
Die eben immer hinter mir steht.
Meine Ausbildung und mein Fachabitur habe ich ohne größere
Probleme bestanden.
In knapp 4 Wochen geht mein Studium los, sodass ich meinen Kindern
später eine finanzielle Sicherheit bieten kann.
Und auf meine Freunde aus dem Sauerland kann ich mich auch heute noch
vollends verlassen.
Wenn mal was ist, haben sie immer ein offenes Ohr für mich
und setzen sich ins Auto und kommen her, wenn's die Zeit zulässt.
Alles, was ich hier an "Freundschaft" erleben durfte,
waren nur flüchtige Bekanntschaften.
Keiner von denen kennt mich so gut und weiß wie ich
wirklich ticke, wie Sarah, Sven & Co.

Wirklich keiner. 

Ich bin oft genug enttäuscht worden in den letzen 1 1/2 Jahren,
dass ich das mit gutem Gewissen sagen kann.
Ich habe mich diesen Menschen zwar geöffnet,
aber nicht so, wie den anderen gegenüber.
Und darüber bin ich froh.

Ich habe lieber wenige "echte" Freunde, als viele "verlogene" Freunde. 


Also meine Frage an euch:

Seid ihr wirklich glücklich?


6. September 2012

Einfach perfekt. :)



Du bist es, du warst es, du wirst es immer sein.
Die ganz, ganz grosse Liebe, ich lass dich niemals allein.
Denn du bist es, du warst es, du wirst es immer sein.
Das grosse Universum ist für uns zwei zu klein.




27. August 2012

Es wird nie wieder so sein wie früher.
So sehr ich mich auch bemühe.
Ich habe es einfach satt, für alles und jeden da zu sein und nichts bzw. kaum was zurück zu bekommen.
Da sterbe ich lieber einsam und allein als das ich mich von sogenannten "Freunden" ausnutzen lasse.
Ich werde wie alle. Ich werde zum Egoisten.